Accura ClearVue

Accura ClearVue ist ein transparentes Material für Stereolithographieanlagen der Firma 3D Systems. Auf Grund guter Materialeigenschaften (vergleichbar zu Polykarbonat und ABS) eignet es sich besonders für Schnappverschlüsse und erfüllt die strengen Anforderungen der USP Klasse VI.

Einsatzbereiche:

Mandibula and Midface made of Accura ClearVue 3D Systems

Modell aus Accura ClearVue

Mit Accura ClearVue steht ein transparentes Material zur Verfügung welches darüber hinaus die Möglichkeit bietet anatomische Strukturen hoch genau farblich zu visualisieren und selektieren. Das Material lässt sich bislang nur im Rahmen der Stereolithographie verarbeiten und ist ein Produkt der Firma 3D Systems. Die so hergestellten Modelle verschaffen damit ein gutes Verständnis der Situation einer pathologischen Region und helfen komplexe Eingriffe besser zu planen. Da die Modelle sterilisiert werden können, können sie bei Operationsplanung und -durchführung intensiv einbezogen werden und während komplexer Eingriffe als Referenzmodelle dienen.

 

Materialeigenschaften:

  • geeignet für transparente Objekte
  • steif und strapazierfähig
  • gute Feuchtigkeitsbeständigkeit
  • Erfüllt Anforderungen der durch die FDA
    anerkannten Tests nach USP Class VI (nach Herstellerangaben)

 

Post-Processing:

Modelle müssen im anschließenden Post-Processing gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden um im klinischen Umfeld eingesetzt zu werden. Erste Gesamtkeimzahltests (Bioburden Testing) wurden an Proben durchgeführt (ISO11737-1) um die Anzahl an lebensfähigen Mikroorganismen vor der Sterilisation zu bestimmen. Weiterhin ergaben die Tests eine geringe Gesamtkeimzahl nach der Sterilisation.

Die Sterilisation der Modelle sollte in dafür qualifizierten und zertifizierten Einrichtungen vorgenommen werden. Als mögliche Sterilisationsverfahren stehen die Formaldehydsterilisation (empfohlene Temperatur 80°C), die Dampfsterilisation (bei geringerer Temperatur von ca. 75°C) und die Gammasterilisation zur Verfügung. Erste Test im Autoklaven zeigten, dass dünnwandige Strukturen (weniger als ca. 1,5mm) den Belastungen nicht stand halten. Auf Grund der USP Klasse VI können die Modelle im Operationssaal eingesetzt werden.

Die Modelle sollten trocken und kühl gelagert werden. Des Weiteren sollten diese vor Sonnenlicht geschützt werden, da sie zu einer gelblichen Verfärbung neigen. Die Bauteilgenauigkeiten und Maßhaltigkeit werden dadurch aber nicht beeinflusst.

 

Technische Daten:

Technische-Daten-Accura ClearVue 3D-Systems

Technische Daten Accura ClearVue; Quelle: 3D-Systems